Was ist Marketing Automation?

Wenn wir von Automatisierung sprechen, könnten wir als Erstes an Roboter wie C-3PO oder R2-D2 denken oder an Fertigungsmaschinen in der Autoproduktion. Aber mit Automatisierung sind nicht nur greifbare Maschinen gemeint, sondern auch die Automatisierung von Prozessen.

Du hast mit Marketingautomatisierung bereits täglich zu tun. Zum Beispiel:

  • Du hast dich über ein bestimmtes Produkt im Internet erkundigt; plötzlich siehst du Werbung dazu überall im Internet (auf anderen Websites, auf YouTube etc).
  • Oder das automatische Bestätigungsmail nach einer Bestellung
  • Oder bei Amazon: dir werden Produkte angeboten, die du mal angesehen hast.
  • usw.

Bei der Automatisierung geht es darum, Aufgaben die sich öfters wiederholen, „Maschinen“ zu überlassen.

Im Bereich Marketing bieten Dienste wie HubSpot oder Marketo Automatisierung an. Diese Dienste sind aber nicht sonderlich günstig. Man kommt schnell auf 1.000 € im Monat.

Wenn man aber weiß, was man tut, gibt es preiswertere Wege um Marketingautomatisierung einzusetzen und davon zu profitieren.

So kannst du die Marketing Automation angehen

Bevor du damit anfängst, sind folgende Punkte zu durchgehen:

  1. Klarheit über Ziele, Produkt und Zielgruppe schaffen (ja, das ist immer das erste…)
  2. Botschaft erarbeiten
  3. Automatisierungs-Tools auswählen

Als Erstes: Klarheit

Seneca (der römische Philosoph) schrieb:

Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.

Als erstes müssen wir Folgendes zu Papier bringen:

Ziel: Klären, was ich genau mit der Automatisierung erreichen will. Will ich neue Kunden gewinnen oder will ich bestehende Kunden zu einer neuen Bestellung bewegen?

Produkt: Was biete ich genau an? Was ist der Nutzen für die Kunden? Was sind die Stärken meiner Dienstleistung? Wie ist die Konkurrenz? Etc.

Zielgruppe: Wen spreche ich an? Ältere oder Jüngere? Frauen oder Männer? In meinem Bezirk oder in der ganzen Welt?

Wenn wir uns auf etwas festlegen, schließen wir zugleich alles andere aus. Ja, Definition ist Limitation. Aber Definition ist notwendig, denn wenn wir zu allgemein sprechen, wird sich niemand angesprochen fühlen.

Die Sache ist: wir brauchen einen Ansatz, weil nur anhand dieses Ansatzes können wir die vielen Entscheidungen treffen, die danach kommen werden.

Nur wenn wir unser Ziel, unser Produkt und unsere Zielgruppe kennen, werden wir eine klare Botschaft vermitteln können.

Die Botschaft

Wenn die Botschaft nicht verständlich oder nicht ansprechend ist, verlieren die Leute sehr schnell das Interesse… da geht es um Sekunden.

Zum Glück ist es nicht so schwer, wie man denkt, klare, ansprechende Botschaften zu schaffen. Für das Marketing liefert die folgende Methode sehr gute Ergebnisse: Wir schaffen eine Geschichte; wie folgt:

  1. Der/die Kundin ist die Heldin.
  2. Der/die Dienstleister/in nimmt die Rolle des Wegweisers an (des Guides).
  3. Dann mussen wir einen Bösewicht finden. Das kann eine Person, ein Objekt, ein Gefühl oder irgendetwas anderes sein.
  4. Dann geht es darum zu zeigen, was passiert, wenn die Heldin gegen den Bösewicht verliert. – Und was passiert, wenn sie gewinnt.

Wenn der oder die kaufbereite Kundin die Botschaft versteht und sich damit identifizieren kann, wird er unsere Dienste in Anspruch nehmen.

Die Tools

Viele Leute sagen: „Machen wir was auf Facebook!“. „Ok!, aber was???“

Facebook ist ein Tool, das für manche Vorhaben gut funktioniert. Aber bevor wir entscheiden welches Tool wir einsetzen, müssen wir wissen, was wir damit erreichen wollen; erst wenn wir das wissen, wählen wir die Tool aus.

Bei der Marketingautomatisierung kannst du folgende Tools einsetzen:

  • Google Ads (für Suchanzeigen und Remarketing)
  • automatisierte E-Mail-Sequenzen (MailChimp ist beispielsweise gratis.)
  • IFTTT-Tools (If this, then that – ein Beispiel: Wenn ich ein Bild auf Instagram stelle, dann wird es automatisch auf Facebook und Twitter publiziert.)
  • A/B-Tests (Es werden verschiedene Versionen einer Seite gemacht und die Version, die die besten Ergebnisse liefert, wird automatisch ausgewählt und weiterverwendet.)
  • oder Chatbots (wir schreiben die Antworten zu den oft gestellte Fragen nieder und überlasse Chatbots einen Teil der Kundenkommunikation.)

Fazit

Marketing Automatisierung bedeutet, dass deine Website wie eine Maschine funktioniert. Eine Maschine, die für dich verkauft. Damit sparst du Geld und die wichtigste aller Ressourcen: Zeit.

Die höhere Effizienz in Bezug auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Kosten führt dazu, dass der Einsatz von Automatisierung derzeit stark im Steigen ist.

Die gute Nachricht ist: Noch nicht alle setzen bereits Marketing Automatisierung ein. Du wirst einen großen Vorsprung haben, wenn du bald damit anfängst.

Leave a Reply