Selbstständigkeit – was ist das?

Willst du nicht dein ganzes Leben für andere arbeiten? Hast du Geschäftsideen oder Projekte, die du verwirklichen willst? Willst du selbstbestimmt leben?

Versuchen wir einmal zu klären, was “selbstständig” sein bedeutet.

Was heißt “selbstständig” sein?

Verantwortung

Selbstständigkeit bedeutet in erster Linie: Verantwortung übernehmen. Verantwortung für das eigene Schicksal, für die eigenen Taten und für die Konsequenzen.

Wir sind es leider oft gewohnt, uns als Opfer der Umstände zu sehen und zu jammern… Aber: Politikern, unseren Chefs, unseren Eltern, Partnern etc die Schuld zu geben ist nicht die Lösung und bringt uns in unserer Entwicklung nicht voran. Andere zu kritisieren ist leicht, selbst die Verantwortung zu übernehmen hingegen vergleichsweise schwer.

Daher mein Rat: Hören wir auf uns Schuldzuweisungen zu machen. Beginnen wir stattdessen selbst die Verantwortung für unsere Handlungen und Realität zu übernehmen!

Wir alle sind nur Menschen; niemand ist perfekt. Andere Menschen können wir nicht ändern. Wir können nur uns selbst ändern. Wenn wir etwas verbessern wollen, fangen wir mit uns selbst an!

Handeln

Es gibt ein Sprichwort. Ich kann leider nicht genau sagen, ob es von Bruce Lee oder von Wolfgang von Goethe ist. Es lautet wie folgt:

Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.

Dieses Sprichwort bringt es ziemlich genau auf den Punkt: Gedanken sind nichts Wert wenn sie nicht umgesetzt werden. Gute Ideen gibt es viele. Die Kunst besteht darin, die Ideen zu verwirklichen.

Tatsache  ist, dass man Großes nicht allein schaffen kann. Um Nennenswertes zu schaffen braucht man ein Team.

Wer allein handelt kommt nicht weit

Wir werden immer von äußeren Umständen  und von Personen mit denen wir zu tun haben – egal ob Vorgesetzte, Partner, Kunden etc – abhängig sein. Die “vollkommene Selbstständigkeit” ist unerreichbar. Das ist im beruflichen wie im privaten Bereich so.

Um vollkommen selbstständig zu sein, müssten wir alles selbst machen, irgendwo im Wald leben, abgeschnitten und völlig isoliert von der Welt. Vielleicht würden wir dann “selbstständig” sein, allerdings würden wir auf diese Weise nichts Nennenswertes schaffen können. Denn die großartigen Dinge entstehen nicht etwa wenn wir alleine arbeiten, sondern wenn wir mit anderen als Team agieren.

Stephen Covey, Autor des Buches “7 Habits of Highly Effective People” schreibt, dass Selbstständigkeit nur der erste Schritt ist. Er sagt, dass nachdem wir eine gewisse Selbstständigkeit erreicht haben, die Aufgabe dann darin besteht, die Personen auszusuchen mit denen wir arbeiten wollen. Covey sagt, dass nach der Selbstständigkeit die nächste Stufe folgt: die Interdependenz. Die Interdependenz ist eine Abhängigkeit die wir uns ausgesucht haben.

Selbständig sein, heißt…

Wenn wir sagen, dass wir selbstständig sein wollen, was meinen wir wirklich? Meinen wir Selbstständigkeit im Berufsleben oder meinen Selbstständigkeit im Kopf? Vielleicht geht es darum: wir wollen selbst bestimmen was wir machen.

Wie siehst du das? Und… warum willst du selbstständig sein?

Leave a Reply