Instagram richtig einsetzen

Instagram ist nicht nur etwas für Teenager mit viel Freizeit. Auch dein Unternehmen kann von der erfolgreichen Fotoplattform profitieren. Wie das geht, erfährst du hier.

Viele Unternehmen haben Instagram für sich entdeckt, um ihre Produkte oder Dienstleistungen erfolgreicher unters Volk zu bringen. Auch du kannst am Instagram-Kuchen mitnaschen. Alles was du brauchst ist Zeit, um Instagram kennenzulernen und etwas Kreativität, um dein Unternehmen auf Instagram gekonnt in Szene zu setzen.

Instagram hat 500 Millionen aktive Nutzer, jeden Tag werden 95 Millionen Fotos hochgeladen und 4,2 Milliarden Mal geliked. Beeindruckend, nicht wahr? Unter den vielen Instagram-Nutzern ist bestimmt auch ein Teil dabei, der in deine Zielgruppe passt. Doch das ist nicht der einzige Vorteil. Mit Instagram kannst du:

  • Dein Unternehmen bekannter machen
  • An deinem Image arbeiten
  • Die Vorteile von viralem Marketing nutzen

Das Tolle bei Instagram ist außerdem: Du musst kein professioneller Fotograf sein, um gute Fotos zu erzielen. Mit den Foto-Einstellungen und Filtern auf Instagram zauberst du in Sekundenschnelle ein professionell wirkendes Foto. Die Frage, die sich als nächste stellt: Was fotografieren?

Das passende Motiv finden: Beispiel Heizungsinstallateur

Wie so oft lautet die Antwort: Es kommt darauf an. Zunächst einmal kommt es darauf an, in welcher Branche du dich befindest. Was bietest du an? Fangen wir mit einem schwierigen Beispiel an. Nehmen wir an, du bist Heizungsinstallateur. Du könntest also Fotos von Heizungen auf Instagram posten. Das wäre langweilig. Du könntest auch ein Foto posten, auf dem du gerade eine Heizung installierst. Das ist schon interessanter, aber so richtig haut es einen nicht vom Hocker.

Was also könnte ein Heizungsinstallateur auf Instagram posten? Um auf Ideen zu kommen, sollte man sich folgende Frage stellen: Was bewirkt meine Arbeit oder mein Produkt? Im Falle des Heizungsinstalleteurs wäre dies: Wärme. Der Begriff „Wärme“ lässt uns viel kreativen Spielraum, zum Beispiel:

  • Ein kuscheliger Filmabend mit der Familie, während es draußen schneit.
  • Das Flackern des Kaminfeuers und dazu ein gutes Buch.
  • Barfuss auf dem Badezimmerboden gehen – dank Bodenheizung selbst im Winter angenehm.
  • Praktisch: Ein Foto vom Handtuchtrockner, der nicht nur Handtücher in Windeseile trocknet.

Wie du siehst, kommen die Ideen ganz von alleine. Man muss nur den ersten Schritt machen. Ein einfaches Beispiel wäre eine Konditorei. Da hat man unendlich viele Möglichkeiten für tolle Fotos: Kuchen, Torten, Cupcakes, usw. Generell eignet sich Instagram hervorragend für den Bereich Essen und Lebensmittel. Aber auch Kosmetik, Bekleidung oder Sport.

Die #Hashtags bei Instagram

Wenn du erst einmal geeignete Fotos hast, dann ist es wichtig, diese mit passenden Hashtags zu versehen. Zu Beginn ist es hilfreich, nach Hashtags zu suchen, die mit deinem Unternehmen oder Produkt in Verbindung stehen und zu sehen, was die Konkurrenz macht. Es wird bestimmt inspirierend auf dich wirken.

Ein Hashtag, das bei Instagram populär ist, lautet #tgt. Es ist die Abkürzung für „throwback Thursday“ und bedeutet ungefähr „Rückblick-Donnerstag“. Mit diesem Hashtag posten Unternehmen an einem beliebigen Donnerstag Fotos von früher. Dies kann ein Vintage-Foto einer alten Filiale sein. Um zu unserem Beispiel mit dem Heizungsinstallateur zurückzukehren: Es könnte ein altes Foto davon sein, wie die Leute vor 50 oder 100 Jahren geheizt haben.

Tipp: Du kannst auch einen ganz eigenen Thementag ins Leben rufen. Wenn du mehr Ideen für Social Media Content suchst: Ich werde demnächst einen Beitrag zu diesem Thema schreiben. Registriere dich am besten für unseren Newsletter, um ihn nicht zu verpassen!

Du willst einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz gewinnen? Lerne mehr über Online-Marketing und melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an.

Hinterlasse einen Kommentar!